Information

Nous informons les visiteurs que ce site Internet est, uniquement, à destination des professionnels de santé (*)
Merci de confirmer que vous êtes un professionnel de santé (*)

Oui, je reconnais être un professionnel de santé (*)  Non, je ne suis pas un professionnel de santé (*)

(*) Un professionnel de santé est défini comme toute personne habilitée à prescrire, dispenser ou utiliser des DMDIV (Dispositifs Médicaux de Diagnostic In Vitro) dans l’exercice de son art.

Excusez-nous.

Cette page est réservée aux professionnels. Ils ne sont pas autorisés.

Assistance à distance

GoToAssist est un service de télémaintenance qui permet à nos équipes d’intervenir à distance sur vos analyseurs.
Pour vous connecter, veuillez cliquer sur le lien suivant : Assistance à distance

Leistungsvergleich der Liquid Biopsy-Verfahren OncoBEAM RAS CRC und Idylla ctKRAS zum Nachweis von KRAS-Mutationen auf der ASCO-GI-Konferenz 2018 vorgestellt

Date : 2018-01-22 Balises:

Hamburg, Deutschland, 22.01.2018 – Sysmex Inostics, ein Weltmarktführer auf dem Gebiet der Analyse von im Blut zirkulierender Tumor-DNA (ctDNA) und Molekulardiagnostik im Bereich Onkologie, präsentiert heute die Ergebnisse einer Studie, die bereits beim Gastrointestinal Cancer Symposium der American Society of Clinical Oncology (ASCO GI) vorgestellt wurde, in welcher die Leistung der beiden handelsüblichen Liquid Biopsy-Plattformen OncoBEAM RAS CRC und Idylla ctKRAS Mutation Test zur Analyse von RAS-Mutationen im Plasma verglichen wurde. Diese Studie wurde an vier führenden spanischen Krankenhäusern durchgeführt, in denen diese Liquid Biopsy-Analysen bei Patienten mit Kolorektalem Karzinom (CRC) zur Routinediagnostik gehören. Die Ergebnisse bestätigen, dass OncoBEAM in signifikant höherem Maße KRAS-Mutationen nachweist als Idylla, insbesondere bei niedrigen mutierten Allelfraktionen. Darüber hinaus bescheinigt die Studie OncoBEAM eine überlegene klinische Sensitivität versus Idylla beim Nachweis von KRAS-Mutation, verglichen mit den Ergebnissen aktueller Standard-Gewebetests.

Sysmex Inostics hat das OncoBEAM RAS CRC CE Mark IVD Kit im Jahr 2016 im Rahmen einer globalen Kooperation mit der Merck KGaA auf den Markt gebracht. OncoBEAM RAS CRC ist eine umfassende digitale PCR-Blutanalyse zum Nachweis von 34 Mutationen der KRAS- und NRAS-Gene (RAS). Das Mutationspanel entspricht den Empfehlungen der klinischen Praxisleitlinien für Patienten mit metastasiertem Kolorektalen Karzinom (mCRC) zur Bestimmung des RAS-Mutationsstatus um anschließend eine zielgerichtete Therapie einzuleiten. Ende 2017 brachte die Biocartis Group NV einen RAS-Liquid Biopsy - Test mit CE-Kennzeichnung auf den Markt, der mit dem Realtime-PCR-System Idylla durchgeführt wird. Die Leistungsfähigkeit beider Assays ist jeweils mit gewebebasierten RAS-Mutationstestverfahren verglichen worden. Mehrere Direktvergleichsstudien zur Performance haben gezeigt, dass Bluttests mit dem OncoBEAM™ RAS CRC hohe Übereinstimmung mit gewebebasierten RAS-Testverfahren zeigen. Ein Direktvergleich der Nachweisleistung für RAS-Mutationen an identischen Plasmaproben von mKRK-Patienten, um unmittelbar die Unterschiede zwischen den Ergebnissen der OncoBEAM- und der Idylla-Plattform zu untersuchen, stand bislang jedoch aus.

Wie bei jedem diagnostischen Test, der in der klinischen Routine genutzt wird, um das Ansprechen auf eine Therapie zu prognostizieren, ist der Nachweis der einwandfreien klinischen Performance von größter Bedeutung. So kann die Verwendung eines RAS-Mutationstests mit mangelhafter Sensitivität dazu führen, dass Patienten mit metastasiertem kolorierten Karzinom (mKRK) fälschlich als RAS-Wildtyp (also frei von RAS-Mutationen) eingestuft werden. Auf eine daraufhin eingeleitete Anti-EGFR-Therapie könnten diese Patienten unzureichend ansprechen und letztlich einen schlechteren Verlauf erleiden. Angesichts der neu aufkommenden RAS-Mutations-Testverfahren jenseits der herkömmlichen Gewebeanalyse achten Kliniker und Pathologen besonders aufmerksam auf Belege für die Leistung unter Routinebedingungen, bevor sie diese im klinischen Alltag einsetzen. In diesem Sinne führte eine Gruppe von Pathologen und GI-Onkologen aus führenden Krankenhäusern und Laboren in Spanien eine unabhängige Studie durch, um die Ergebnisse der Mutationsanalyse von OncoBEAM RAS CRC und Idylla ctKRAS bei mKRK-Plasmaproben zu vergleichen.

In dieser Studie verglichen die Forscher die Sensitivitäten der OncoBEAM- und Idylla-Plattformen für den KRAS-Nachweis, indem sie Replikate von 115 Plasmaproben, die laut OncoBEAM KRAS-positiv waren und eine mutierte-Allel-Fraktion (MAF) von ≤5 % aufwiesen, auf der Idylla-ctKRAS-Plattform untersuchten. Die MAF ist der Anteil mutationstragender DNA-Moleküle in einer Probe zum Zeitpunkt der Probennahme und steht eng mit der klinischen Sensitivität von Liquid Biopsy Tests in Zusammenhang. Von den 115 Patientenproben, in denen laut OncoBEAM KRAS-Mutationen mit einer MAF ≤5 % vorlagen, wies Idylla ctKRAS in 81 Fällen KRAS-Mutationen nach; das bedeutet eine positive prozentuale Übereinstimmung (PPA) von 70,4 %. In Proben mit MAF-Werten ≤1 % ging der PPA-Wert von Idylla im Verhältnis zu OncoBEAM auf 61,2 % zurück und bei Proben mit ≤0,1 % auf 41,2 %, was ein signifikantes Nachlassen der Sensitivität unterhalb dieser klinisch äußerst wichtigen Schwellenwerte bedeutet.

Ein weiterer Vergleich der Analyse mit Idylla erfolgte bei einer Kohorte von 43 Patienten, bei denen laut Gewebeanalyse KRAS-Mutationen vorlagen und laut OncoBEAM der Plasma-MAF-Wert ≤1 % betrug. In dieser Gruppe von 43 Patienten, die 37 % des Gesamtpools der Studie ausmachten, zeigte OncoBEAM 72,1 % Übereinstimmung mit den Ergebnissen der KRAS-Gewebeanalyse, bei Idylla hingegen waren es 46,5 %. Die Forscher gelangten zu dem Schluss, dass OncoBEAM beim Nachweis von RAS-Mutationen im Plasma größere klinische Sensitivität zeigte als Idylla. Diese Ergebnisse sind von weitreichender klinischer Bedeutung, da ein Test mit geringerer Sensitivität sich erheblich auf die korrekte Einstufung der Patienten auswirken kann, die von einer zielgerichteten Therapie profitieren könnten.

Dr. Ana Vivancos, Leiterin der Studie und tätig in der Cancer Genomics Group am Vall d'Hebron Institute of Oncology (VHIO) in Barcelona, erklärte zu den Ergebnissen: „Wir waren schon erstaunt über die Ergebnisse dieses Vergleichs und die erhebliche Disparität zwischen der Nachweisleistung von Idylla und OncoBEAM für RAS-Mutationen im Plasma. Die Daten belegen ganz eindeutig, dass ein hochgradig sensitiver Assay wie OncoBEAM bessere Plasma-RAS-Testergebnisse liefert als Idylla. Zum Beispiel hat bei 31 Patienten, bei denen laut Gewebeanalyse KRAS-Mutationen vorlagen, OncoBEAM in allen 31 Plasmaproben KRAS-Mutationen nachgewiesen, Idylla hingegen nur in 14 der 31 Probenreplikate. So zeigen diese Resultate einen wichtigen Übergangsbereich, in dem Realtime-PCR-basierte Testsysteme wie Idylla eine geringere Genauigkeit bei der Detektion von RAS-Mutationen im Plasma im Vergleich zur Gewebediagnostik und digitalen PCR-Analyse mit OncoBEAM aufweisen. Dies sollte uns daran erinnern, dass nicht alle Liquid Biopsy-Tests gleichwertig sind. Kliniker und Molekularbiologen müssen sich bewusst sein, dass Assays ohne angemessene Sensitivität eine geringere Präzision bei der Einleitung einer zielgerichteten Therapie zur Folge haben können.“

Weitere Informationen zu der Präsentation finden Sie nachstehend und auf
https://www.asco.org/2018-gastrointestinal-cancers-symposium.

 

Details zur Präsentation (alle Zeitangaben in Ortszeit):

  • Samstag, 20. Januar, Level 1 – West Hall 066, 7:00–7:55 Uhr und 12:30–14:00 Uhr, BOARD B19 (Abstract 592) Poster-Session C (Karzinome des Kolons, Rektums und Anus), Bewertung der Sensitivität des Nachweises von RAS-Mutationen der Idylla-Plattform im Vergleich zum OncoBEAM RAS CRC Assay. A. Vivancos, E. Aranda, M. Benavides, E. Elez, A. Gomez, M. Toledano, M. Alvarez, M. C. Parrado, V. García-Barberán, E. Diaz-Rubio.

Über OncoBEAM™
Die hochsensitive OncoBEAM™-Analytik von Sysmex Inostics ermöglicht eine molekulare Genanalyse zellfreier Tumor-DNA aus Blut oder Plasma und bietet mit ihrem individualisierten Ansatz eine wertvolle Ergänzung für die Therapieplanung in der Onkologie. Grundlage der OncoBEAM™-Analytik ist die an der Johns Hopkins University School of Medicine entwickelte hochsensitive BEAMing-Technologie. Das Verfahren bietet eine Multiplex-Analyse von Hotspot-Mutationen für den präzisen und zuverlässigen Nachweis von seltenen mutierten Tumor-DNA-Molekülen in Blutproben von Krebspatienten. OncoBEAM™ ist eine minimal-invasive Methode, die Zugang zu neuen Möglichkeiten der Krebstherapie verschafft und gleichzeitig Kosten und Risiken in Verbindung mit Gewebebiopsien reduziert. OncoBEAM™-Assays zielen auf eine breite Palette an handlungsrelevanten Genmutationen bei verschiedenen Krebserkrankungen, wie Melanom, Darmkrebs, Brust- und Lungenkrebs, und liefern Echtzeitinformationen zur Unterstützung der Therapieentscheidung. Zudem dienen sie der Erkennung neuer Mutationen und der Bewertung des Ansprechens auf die Medikation. In den USA stehen die OncoBEAM™-Analysen nur im Rahmen der Servicelabor-Tests zur Verfügung. Der OncoBEAM™ RAS CRC CE IVD Kit ist in der EU erhältlich.

Über Sysmex Inostics
Sysmex Inostics, eine Tochtergesellschaft der Sysmex Corporation, ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen, dessen Kernkompetenz im Nachweis von Mutationen mit Hilfe hochsensitiver Technologien wie Plasma-Sequenzierung und BEAMing liegt. Als starker Partner führender Pharmazieunternehmen unterstützt Sysmex Inostics seine Kunden dabei, hoch wirksame individualisierte Krebstherapien auf den internationalen Markt zu bringen.

BEAMing ist eine der sensitivsten Technologien für den Nachweis tumorspezifischer somatischer Mutationen in Blutproben, und Sysmex Inostics bietet mit OncoBEAM™ einen schnell verfügbaren Service für klinische Studien und Forschungsprojekte im Bereich Onkologie. Um den gesamten IVD-Entwicklungsprozess abzudecken, bietet das Companion-Diagnostics-Team (CDx) von Sysmex, unterstützt von einem wachsenden Netzwerk von Partnern, außerdem Dienstleistungen für die Entwicklung nichtinvasiver, zellfreier DNA-basierter IVD-Tests an. Darüber hinaus werden OncoBEAM™-Tests auch als CLIA-zertifizierte Tests für klinische Routineanalysen angeboten.

Der Hauptsitz von Sysmex Inostics und das GCP Service Laboratory befinden sich in Hamburg, Deutschland; das CLIA-zertifizierte Labor und das GCP Clinical Laboratory von Sysmex Inostics werden in Baltimore, Maryland, USA betrieben; der Vertrieb von Sysmex Inostics ist in Mundelein, Illinois, USA angesiedelt. Weitere Informationen zu OncoBEAM™ Bluttests und zur BEAMing-Technologie erhalten Sie unter www.sysmex-inostics.com oder per E-Mail unter der Adresse info@sysmex-inostics.com.

 


Retour à la liste
Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY
Voir l’évolutivité du XN
Voir les caractéristiques
Découvrez notre galerie des médias
Tous
  • Tous
  • Documents
  • Podcast
  • Images
  • Vidéos
Venez visionner le film
Voir notre bibliothèque
Voir notre bibliothèque http://www.sysmex.fr/media-centre.html
Voir notre bibliothèque http://www.sysmex.fr/media-centre.html
Voir notre bibliothèque de frottis http://www.sysmex.fr/academie/bibliotheque/galerie-d-images.html
En savoir plus sur ce concept http://www.sysmex.fr/entreprise/qui-sommes-nous/silent-design.html
Visionner le film http://www.sysmex.fr/media-centre/gamme-xn-l-changez-vos-perspectives-23979.html
Marathon de Rotterdam 2015 http://www.sysmex.fr/media-centre/sysmex-against-cancer-21833.html